Meisterkurs Oboe

 

prof maurice bourgue

Ramon Ortega Quero, Oboist

Internationale Aufmerksamkeit als Solist erreichte der junge Spanier erstmals, als er im September 2007 zum Ersten Preisträger beim ARD-Musikwettbewerb in München ausgerufen wurde. Die Juroren waren tief beeindruckt, wie inspiriert und makellos der Preisträger die Pflicht- und Kürstücke, darunter die Konzerte von Mozart und Richard Strauss, interpretierte.


Der Wettbewerbsgewinn ebnete Ramo´n Ortega Quero den Weg als Solist auf die wichtigen Bühnen Europas. So war er in den vergangenen Spielzeiten bei zahlreichen namhaften Orchestern zu Gast, darunter beim Konzerthausorchester Berlin, dem MDR Sinfonieorchester Leipzig, bei der NDR Radiophilharmonie Hannover, beim Sinfonieorchester Basel, dem Zürcher Kammerorchester, dem Wiener Kammerorchester, dem Münchener Kammerorchester, der Kammerakademie Potsdam und dem Sao Paulo Symphony Orchestra. Mit verschiedenen Kammermusikpartnern (darunter Elena Bashkirova, Kit Armstrong, Mitsuko Uchida) war er in den Konzertsälen von Frankfurt, Berlin, Hannover, Valencia, Köln, Vancouver und auf den internationalen Festivals in Gstaad, Jerusalem, den Londoner Proms, dem Lucerne Festival, dem Heidelberger Frühling, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Mozartfest Würzburg und dem Rheingau Musik Festival zu hören.
Seit Frühjahr 2008 ist er außerdem Solo-Oboist des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unter Chefdirigent Mariss Jansons und arbeitete dort bereits mit weltbekannten Dirigenten wie Riccardo Muti, Herbert Blomstedt, Sir Colin Davis, John Eliot Gardiner, Daniel Barenboim, Nikolaus Harnoncourt und Bernard Haitink zusammen.


In der Saison 2010/2011 wurde er von der „European Concert Hall Organization" zum „Rising Star“ ernannt. Diese Auszeichnung führte ihn in die grossen Kon- zertsäle Europas (Brüssel, Luxemburg, Wien, Salzburg, Hamburg, Amsterdam u. a.) und er wurde bei Publikum und Presse allerorts begeistert empfangen. Seine Debut-CD „Shadows“ erschien beim Label SOLO MUSICA und wurde 2011 mit dem „ECHO Klassik“ ausgezeichnet. Es folgte eine Aufnahme mit der Kammerakademie Potsdam beim Label GENUIN. Im Jahr 2012 erhielt Ramon Ortega Quero gemeinsam mit seinen Kollegen Sebastian Manz, Marc Trenel, David Alonso und Herbert Schuch den „ECHO Klassik“ für die Kammermusikeinspielung des Jahres. Im selben Jahr veröffentlichte er mit der Pianistin Kateryna Titova die CD „The Romantic Oboist“ beim Label GENUIN.
In der Saison 2013/2014 ist Ramon Ortega Quero unter anderem Gast im Konzerthaus Berlin, dem Festspielhaus Baden-Baden, dem Concertgebouw Amsterdam und dem Konzerthaus Freiburg. Er konzertiert unter anderem mit dem Münchener Kammerorchester, den Münchner Symphonikern, dem Berner Symphonieorchester und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Darüber hinaus ist er zu ausgedehnten Konzertreisen nach Australien und Japan eingeladen. Ramon Ortega Quero ist „Fellowship“-Preisträger des „Borletti-Buitoni Trust“ in London.

.

 

 

prof hansjrg schellenberger

Hansjörg Schellenberger

Persönliche homepage :
www.hansjoerg-schellenberger.de

Geboren 1948 in München, aufgewachsen bei Regensburg.
Erste Begegnung mit Musik mit 6 Jahren: Blockflöte. Ab dem 13. Lebensjahr Beginn der Oboenausbildung. Mit 17 1. Preis im Bundeswettbewerb "Jugend musiziert". Danach 10 Wochen Aufenthalt im International Music-Camp of Interlochen/Michigan. Nach Abitur 1967 Studium Mathematik, Oboe und Dirigieren in Muenchen. 1971 Abschluss des Studiums und erste Stelle im SO des WDR Köln. 1975 dort Solo-Oboist. Ab 1977 regelmässige Aushilfe bei den Berliner Philharmonikern unter Herbert v. Karajan. 1980 - 2001 dort Solo-Oboist und Mediengeschäftsführer (1983 - 1997). Seit 2001 freier Dirgent und Solist.

Preise:
1971 - 1. Preis bei Wettbewerb der deutschen Musikhochschulen
1972 - ARD-Wettbewerb 2. Preis Oboe
Kulturpreis von Nordrhein-Westfalen und Bayern.

Parallel zur Orchestertätigkeit umfangreiche Aktivitäten als Solist mit vielen grossen Orchestern und Dirigenten, wie Herbert v. Karajan, Riccardo Muti, Claudio Abbado und vielen anderen. Seit fast 30 Jahren Mitbegründer und Mitwirkender im Ensemble Wien-Berlin, 10 Jahre Gründer und Leiter des Haydn-Ensembles Berlin (1991 - 2001), über 20 Jahre Mitglied der Bläser der Berliner Philharmoniker.

Pädagogische Arbeit:
1981 - 91 Lehrer für Oboe and der HdK (heute UdK) Berlin, während der Mitgliedschaft bei den Berliner Philharmonikern Lehrer an deren Orches-terakademie. 1985-99 allsommerlich Lehrer an der Accademia Chigiana in Siena. Seit 2000 Professor für Oboe an der Escuela Superior de Musica Reina Sofia in Madrid und Leiter der dortigen Bläserkammermusik.

Mehr als 50 CDs seit 1997 auch mit dem eigenen label "Campanella Musica" dokumentieren das künstlerische Profil von Hansjörg Schellenberger in den letzten Jahren auch mehrere Einspie-lungen als Dirigent.

Kursinformationen-Oboe

Meisterkurs:

26.09.-02.10.

Abschlusskonzert:

Samstag, 1. Oktober 2022, 17:00 Uhr

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt über:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kursgebühr: 580 €
(inkl. Verwaltungsgebühr)

Bitte überweisen Sie die Kursgebühr
nach der Teilnahmebestätigung auf folgendes Konto:
VR-Bank Rosenheim-Chiemsee eG
Zahlungsempfänger:
Prof. HJ Schellenberger

SWIFT / BIC GENODEF1VRR
IBAN DE61 7116 0000 0306 6008 24

Kontakt:
mobile: +49 (0)179 50 81 726
tel.:       +49 (0) 8057 426
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!